Hier finden Sie das gesamte Kulturprogramm aller beteiligter Ausstellungen als Download.

Anmeldung
Bitte richten Sie Ihre Anmeldungen für öffentliche Angebote an das Besucherbüro des LWL-Museums für Kunst und Kultur (wenn im Termin nicht anders angegeben). Inhaltlich beraten wir Sie natürlich gerne persönlich.

Besucherbüro des LWL-Museums für Kunst und Kultur
besucherbuero(at)lwl.org
Tel.: +49 251 5907 201

Dienstag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr
Freitag 9 bis 14 Uhr
Montag geschlossen

Beratung
Katrin Egbringhoff
Elisabeth Lange
vermittlungfrieden(at)wwu.de
Tel.: +49 251 83-26922
Fax: +49 251 83-26926

Barrierefreier Zugang
Einen uneingeschränkt barrierefreien Zugang finden Sie vom Domplatz aus mit taktiler Leitlinie zu einem Türöffner. Der Eingang Rothenburg ist über eine Rampe mit dem Rollstuhl zugänglich. Ein Personenaufzug sichert die Erreichbarkeit aller Ausstellungsräume vom Foyer aus. Barrierefreie Toiletten stehen in allen Etagen zur Verfügung.

Anmeldung von Gruppen ohne Führung
Bei einer Gruppe ab 10 Personen und mehr melden Sie Ihren Besuch bitte bei uns an. Führungen mit externen Führungskräften sind nicht gestattet.

Hinweis für Besucher
Gerne möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass an den Vormittagen vermehrt Kindergärten und Schulen die Ausstellung besuchen werden.

 

Inklusive Angebote

Wir haben eine Reihe von Angeboten für Menschen mit Lernschwierigkeiten, Gehörlose und Menschen mit
Seheinschränkungen geplant. Bitte laden Sie sich das PDF herunter, um alle Termine einzusehen. Die Ausstellung erklärt in einfacher Sprache.

 

Interkulturelle Kunstgespräche: Frieden. Aber wie?

Sehnsucht Frieden
Ausstellungsgespräche mit VertreterInnen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften in der Ausstellung des Bistums Münster „Frieden. Wie im Himmel so auf Erden?“

An folgenden Sonntagen um 16 Uhr:
27. Mai: Himmlischer Trost. Mit Dr. Dina El Omari, Zentrum für Islamische Theologie und Angelica Hilsebein, Fachstelle Christen und Muslime des Bistums Münster
24. Juni: Vergeben. Jedem? Alles? Mit Hiltrud Geburek, Jüdische Gemeinde, Delal Hussain, Islamwissenschaftlerin, Pfarrer Martin Mustroph, Evangelische Thomasgemeinde
22. Juli: In Gottes Namen. Mit Imam Adem Akyüz, Sultan-Ahmet-Moschee, Pfarrerin Friederike Barth, Evangelische Johannesgemeinde, Ruth Frankenthal, Jüdische Gemeinde
26. August: Schuld und Sühne. Mit Pfarrer Jörg Hagemann, Stadtdekanat Münster, Pfarrer Heinrich Kandzi, Evangelische Apostelgemeinde, Imam Ahmed Mustansar, Ahmadiyya-Gemeinde

Frieden leben
Ausstellungsgespräche mit MitgliederInnen von Institutionen und Vereinen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, in der Ausstellung „Wege zum Frieden“.

An folgenden Freitagen um 16 Uhr:
25. Mai: Integrationsrat der Stadt Münster
22. Juni: Migrantenverein AFAQ e.V.
20. Juli: Arbeitskreis International e.V. und syrisches Kulturforum Amal e.V.
24. August: Studentische Initiativen Elbén und Welcome Münster e.V.

Die Teilnahme ist kostenfrei, es gilt der übliche Museumseintritt.
Begrenzte Teilnehmerzahl, eine Anmledung ist beim Besucherservice unter Tel.: +49 251 5907 201 und
besucherbuero(a)lwl.org möglich.

 

öffentliche Führungen

öffentliche Führungen
Mit über 100 bedeutenden internationalen Leihgaben aus 2000 Jahren zeigt die vom Bistum Münster ausgerichtete Ausstellung die Geschichte der christlichen Friedensideen sowie den widersprüchlichen Umgang mit ihnen in der Vergangenheit.
Um den Besuchern einen Überblick über die gezeigten Themen zu geben, bieten wir an den Wochenenden einstündige Überblicksführungen an.
Bei unseren Führungen für Erwachsene nutzen wir ohne Ausnahme ein Headset-System mit Kopfhörern. Diese Headsets werden Ihnen zu Beginn der Führung ausgehändigt.

Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 15 bis 16 Uhr
an den langen Freitagen 08.06. und 10.08.2018: 19.30 bis 20.30 Uhr

kostenfrei, es gilt der übliche Eintrittspreis
limitiert auf 20 Personen
ohne Anmeldung oder Reservierung
Teilnehmerkarten können jeweils eine Stunde vor Beginn der
Führung an der Museumskasse abgeholt werden.

 

öffentliche Kombiführungen aller beteiligter Häuser
In diesen Führungen werden die übergreifenden Themen aller Ausstellungen erläutert und
hinterfragt. Die Führungen besuchen immer zwei Museen.
Hier finden Sie alle Termine und Themen als PDF hinterlegt.

mittwochs und samstags: 15.30 bis 17.30 Uhr
sonntags: 10.30 bis 12.30 Uhr
kostenfrei, es muss eine Kombikarte erworben werden (übertragbar, über die gesamte Laufzeit gültig)
limitiert auf 20 Personen
ohne Anmeldung oder Reservierung
Teilnehmerkarten können jeweils halbe Stunde vor Beginn der
Führung an der Museumskasse abgeholt werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das
besucherbüro des LWL-Museums für Kunst und Kultur.
besucherbuero@lwl.org

Tel.: +49 251 5907 201

 

öffentliche Führungen mit den Kuratorinnen und Kuratoren
Möchten Sie Informationen zu den Exponaten aus erster Hand bekommen? Interessieren Sie sich für die Hintergründe des “Ausstellungsmachens”? Dann sind Sie herzlich zu unseren Kuratorenführungen eingeladen, die einmal wöchentlich stattfinden.
Bei unseren Führungen für Erwachsene nutzen wir ohne Ausnahme ein Headset-System mit Kopfhörern. Diese Headsets werden Ihnen zu Beginn der Führung ausgehändigt. Die einzelnen Themen finden Sie hier als PDF hinterlegt.

jeden Freitag: 16.30 bis 17.30 Uhr
kostenfrei, es gilt der übliche Eintrittspreis
limitiert auf 20 Personen
ohne Anmeldung oder Reservierung
Teilnehmerkarten können jeweils eine Stunde vor Beginn der
Führung an der Museumskasse abgeholt werden.

 

öffentliche Workshops für Kinder

 

Familientag in allen Ausstellungen
Sonntag, 10. Juni, 11 – 18 Uhr, die fünf Friedens-Ausstellungen und verschiedene Orte in der Innenstadt

Ich kann duschen, wann ich will, es ist immer genug Wasser da. Wenn ich krank bin, gehe ich zum Arzt, kein Problem. Ich muss in keiner Textilfabrik arbeiten und kann zur Schule gehen.In unserem Alltag sind viele Dinge selbstverständlich, die in weiten Teilen der Welt im besten Fall Fernziele sind. Bei uns sind sie Standards und garantieren Frieden, dort entstehen durch ihre Abwesenheit Konflikte.

Eben weil sie so selbstverständlich sind, sind uns diese Standards oft gar nicht bewusst. An diesem Tag wollen wir sie erfahrbar machen – mal klassisch, mal uner-wartet, unkonventionell und dynamisch – und das mit Aktionen über die Innenstadt verteilt!

 

Sonntagsatelier für Kinder
Kinder von 6 bis 12 Jahren sind jeden Sonntag von 15 bis 17 Uhr ganz herzlich eingeladen der Geschichte des Friedens nachzuforschen. Wir bieten ein spannendes, wechselndes Programm, welches sich mit der Friedensbotschaft des Christentums beschäftigt. Die einzelnen Themen finden Sie als PDF hinterlegt.

Anmeldung notwendig
jeden Sonntag: 15 bis 17 Uhr
für Kinder von 6 bis 12 Jahre
7 € inkl. Material, zzgl. 1€ Eintritt p. P.

 

Ferienwerkstätten für Kinder in Kooperation mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur
Kinder von 6-12 Jahren sind in den Pfingst- und den Sommerferien ganz herzlich eingeladen der Geschichte des Friedens nachzuforschen. Wir bieten ein spannendes Programm, welches sich mit dem Frieden in der Welt, der Politik und dem Christentum beschäftigt.
Die Kinder besuchen die Ausstellung des Bistums Münster und die des LWL-Museums für Kunst und Kultur.

Anmeldung notwendig
in den Pfingst- und Sommerferien, jeweils 10.15 bis 13.15 Uhr
Einzeltage buchbar
für Kinder von 6 bis 12 Jahre
12 € pro Tag und p. P., inklusive Eintritt und Material

Pfingstferien:
22. bis 25.05.2018

Sommerferien:
24. bis 27.07. 2018
07. bis 10.08. 2018
21. bis 24.08. 2018

Für die Kinder von Beschäftigten der WWU Münster bietet das Servicebüro Familie ein ganztägiges Ferienprogramm vom 16. bis 20.07.2018 an. Das fünftägige Programm bietet einen Besuch aller fünf Ausstellungen zum Thema “Frieden” und findet ab 08 Uhr bis in den Nachmittag statt. Weitere Informationen geben wir bald bekannt.

 

Kinderuni Münster – Thema: Friedensforschung
Frieden – ein Kinderspiel? Die Kinder-Uni in der Ausstellung “Frieden. Von der Antike bis heute” für Kinder ab 8 Jahren. Die Kinderuni ist ein Angebot der WWU Münster und der Westfälischen Nachrichten.

06.07.18, 15 bis 18 Uhr
kostenlos

Begrüßung: Dr. Hermann Arnhold (LWL Museum für Kunst und Kultur) und Privatdozent Dr. Norbert Köster (WWU)
Ort: Auditorium des LWL-Museums für Kunst und Kultur
Anmeldung: anmeldung.kinderuni@uni-muenster.de,
Stichwort: Friedensausstellung

 

 

 

öffentliche Workshops für Jugendliche

Graffiti-Aufkleber-Workshop für Jugendliche
Den Auftakt der Bistumsausstellung macht die großformatige Reproduktion eines Graffitis, das dem Street-Artist Banksy zugeschrieben wird: Die Friedenstaube mit schusssicherer Weste an einer Hauswand in Jerusalem. Graffiti bewegt sich oft zwischen Kunst und Illegalität – darüber möchten wir mit Jugendlichen diskutieren, die Grenzen ausloten und über Graffitis im öffentlichen Raum und deren Botschaften diskutieren. Wir werden eigene Entwürfe für Stencils (Schablonen) oder Aufkleber erarbeiten und unsere eigene Friedensbotschaft/ unser eigenes Friedenssymbol umsetzen.

Anmeldung notwendig
03.06.2018, 14 bis 17 Uhr
12.08.2018, 14 bis 17 Uhr
für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren
10 € inklusive Eintritt und Material
mind. 5 bis max. 20 Personen

 

öffentliche Workshops für Erwachsene

27.05.2018
„Friede, Freude, Eierkuchen?“, 60 Minuten Ausstellungsgespräch + anschließendes gemeinsames
Kochen und Essen
Nach einem Gespräch in der Ausstellung über den christlichen Friedensgedanken und Möglichkeiten im Hier und Jetzt Frieden zu stiften, wollen wir zusammen kochen, denn beim Essen und Trinken redet es sich einfach anders und entspannter. Kann die „richtige Atmosphäre“ einen Beitrag zum Frieden leisten? Dabei greifen wir das Thema des “Friedensmahls” auf und sprechen darüber, ob Frieden durch den Magen geht – schließlich kommen Politiker häufig auch zum Essen zusammen.
Dieses Angebot führen wir in Kooperation mit dem „Haus der Familie“ durch.

Anmeldung bis zum 18.05.2018
27.05.2018, Führung: 10.15 bis 11.15 Uhr, gemeinsames Kochen: 11.30 bis 15 Uhr; mind. 6, max. 16 Personen
Kosten: 40€, Preis inklusive Museumsbesuch, Zutaten und Getränke
Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Treffpunkt: Foyer; Haus der Familie, Krummer Timpen 42
Referentin: Doris Große-Börding

 

17.06.2018
„Wir bewegen was – Frieden durch Nächstenliebe“, 60 Minuten Ausstellungsgespräch + anschließender Nähworkshop
Nach einem Besuch der Ausstellung, in dem wir auch darüber sprechen wollen, welche Konsequenzen und Lehren wir aus der Geschichte ziehen können, möchten wir mit kleinen Gesten beginnen. Wir nähen in geselliger Runde individuelle Friedenstiere, inspiriert durch das Thema des „Tierfriedens“ (nach Jesaja). Dabei soll das Thema der Nächstenliebe im Zentrum stehen. Die genähten Tiere können für einen guten Zweck gespendet werden. Hier kann jeder oder die Gruppe gemeinsam einen Wunschspendenempfänger bestimmen. Dieses Angebot führen wir in Kooperation mit dem „Haus der Familie“ durch.

Anmeldung bis zum 8.06.2018
17.06.2018, Führung: 14 bis 15 Uhr, gemeinsames Nähen: 15.15 bis 18 Uhr; mind. 6, max. 15 Personen
Kosten: 40€, Preis inklusive Museumsbesuch, Stoff, Schnittmuster und Kaffeepause
Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Treffpunkt: Foyer; Haus der Familie, Krummer Timpen 42
Referentin: Birgit Tenbuß-Niehues

 

15.07.2018
Vergeben und vergessen!? – 60 Minuten Ausstellungsgespräch + anschließender Workshop zu aktuellen Mediationsmethoden
Gemeinsam mit professionellen Mediatorinnen möchten wir mit Ihnen die Ausstellung erkunden und den Fragen nach christlichen Vorbildern und Vorgaben nachgehen. In welchen Kunstwerken zeigt sich das Konfliktlösungspotential christlicher Ideale und wie findet man Anknüpfungspunkte zu modernen Mediationsmethoden? Die Referentinnen geben Einblick in das Konfliktlösungsverfahren der Mediation und in Kommunikation und möchten dafür sensibilisieren, welche Voraussetzungen und Aspekte bei der Lösung von Konflikten und bei Versöhnung wichtig sind. Dieser Workshop findet in Kooperation mit der Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Bistums Münster

15.07.2018, 14 bis 17.30 Uhr
Kosten: 30€ p.P. inklusive Eintritt und Material, 5 bis max. 20 Personen
Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Treffpunkt: Foyer
Referentinnen: Antje Volpert-Kuss und Monika Holtkamp, Führung: Charlotte Müller
Anmeldung bis Freitag, den 29.06.2018

 

19.08.2018
Graffiti-Aufkleber – Workshop für Erwachsene
Man ist doch niemals zu alt, um eine neue Kunstform kennenzulernen, oder?
Denn den Auftakt der Bistumsausstellung macht die großformatige Reproduktion eines Graffitis, das dem Street-Artist Banksy zugeschrieben wird: Die Friedenstaube mit schusssicherer Weste an einer Hauswand in Jerusalem.
Graffiti bewegt sich oft zwischen Kunst und Illegalität – darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren, die Grenzen ausloten und über Graffitis im öffentlichen Raum und deren Botschaften diskutieren.
Wir werden eigene Entwürfe für Stencils (Schablonen) oder Aufkleber erarbeiten und unsere eigene Friedensbotschaft/ unser eigenes Friedenssymbol umsetzen.

19.08.2018, 14 bis 17 Uhr
Kosten: 25€ p.P. inklusive Eintritt und Material, 5 bis max. 20 Personen
Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Treffpunkt: Foyer
Referentinnen: N.N.

 

Fortbildungen für Pädagogen*innen

 

ENTFÄLLT – Fortbildung für Lehrer*innen, alle Jahrgangsstufen
Vergeben und vergessen!? – Workshop zu Mediationsmethoden für Schulklassen
Gemeinsam mit professionellen Mediatorinnen möchten wir mit Ihnen die Ausstellung erkunden und den Fragen nach christlichen Vorbildern und Vorgaben nachgehen. In welchen Kunstwerken zeigt sich das Konfliktlösungspotential christlicher Ideale und wie findet man Anknüpfungspunkte zu modernen Mediationsmethoden? Die Referentinnen geben Einblick in das Konfliktlösungsverfahren der Mediation und in Kommunikation und möchten dafür sensibilisieren, welche Voraussetzungen und Aspekte bei der Lösung von Konflikten und bei Versöhnung wichtig sind. Diese Fortbildung wird in Kooperation mit der Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster durchgeführt.

16.05.2018, 14 bis 17.30 Uhr
Wir bieten einen öffentlichen Workshop zum gleichen Thema am Sonntag, den 15.7.2018 an.

 

AUSGEBUCHT (Warteliste)
Fortbildung für Lehrer*innen, alle Jahrgangsstufen
Frieden. Wie im Himmel so auf Erden? – Fortbildung zur Ausstellung des Bistums Münster
Gemeinsam begeben wir uns auf einen interessanten Rundgang durch die Ausstellung. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf Kunstwerke, die sich für das Vertiefen des Themas “Frieden und Religion” im Unterricht eignen. Wir erarbeiten an ausgewählten Kunstwerken Impulse und Denkanstöße, die zum theoretischen und praktischen Arbeiten im Unterricht geeignet sind. Diese Fortbildung führen wir in Kooperation mit der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster durch.

30.05.2018, 15 bis 17.30 Uhr
Kosten: 8 € Eintritt p.P. inklusive Material, 10 bis max. 20 Person
Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Treffpunkt: Foyer
Veranstalter: Andrea Reiling, Hauptreferat Schule und Erziehung, BGV Münster
Anmeldung bis zum 16.05.2018 bei der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bistums Münster, kluck@bistum-muenster.de.

 

Fortbildung für Erzieher*innen im Rahmen von Kita – Lebensort des Glaubens
Was ist der christliche Friede und welche Ideale vom Frieden gibt es im Christentum? Geht vom christlichen Glauben eine Friedenskraft aus? Und gibt es Rituale im Leben von Christen, die etwas mit dem Frieden zu tun haben? Aber wo und wie können religiöse Vorstellungen zur Wahrung des Friedens heute beitragen? Wie kann ich mich mit Kindern diesem Thema theoretisch und praktisch nähern und inwieweit haben sich christliche Symbole verweltlicht?
Dies und mehr werden wir im Rahmen dieser Fortbildung, ausgehend von den Erfahrungen und Impulsen in der Ausstellung thematisieren. Ausgehend von dem Kinderbuch “Der Friedenssucher” entwickeln und erproben wir gemeinsam mit den Kursteilnehmern und Kursteilnehmerinnen kreative, künstlerische Methoden und Ansätze, wie man diesem schmerzhaft aktuellen Thema mit Kindern im Vorschulalter begegnen und vielleicht zu einem friedlicheren Miteinander beitragen kann. Die Methoden werden so vermittelt, dass diese übertragbar auf andere Thematiken bleiben und auch in der Einrichtung eingesetzt werden können. (TN aus nicht katholischen Einrichtungen zahlen eine Material- und Verpflegungspauschale von 20 €)

17.05.2018 oder 29.05.2017
10 bis 16 Uhr
Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur (Ausstellung und Atelier)
Veranstalter: Kita Lebensort des Glaubens
Die Anmeldung können Sie hier tätigen.