Die Rüstungsspirale verlangt nach einer globalen Friedensbewegung. Vortrag von Friedrich Schorlemmer, am 15.08.2018 von 18 bis 19 Uhr

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Auditorium, Eintritt frei

Dreißigjähriger Krieg, Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Kalter Krieg, Irakkrieg, Atomkriegs-drohungen von zwei Unberechenbaren. Ein  Blick in die Geschichte nationaler und internationaler Konflikte wirft die Frage auf, ob sich Konfliktursachen und menschliches Verhalten über die Jahrhunderte geändert haben oder ob wir im Streben nach Frieden vor alten Herausforderungen immer neu  stehen.

Was bedeutet dies für die Friedensbewegung? Was kann und muss die christliche Tradition einbringen – nach so vielen Verirrungen und mit so vielen pazifisierenden Impulsen? Frieden braucht  klarsichtige Friedensstifter, Brückenbauer, Mutmacher.

Der evangelische Theologe, Bürgerrechtler und Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels Friedrich Schorlemmer stellt sich in seinem Vortrag diesen Fragen und blickt dabei auch auf seinen eigenen Einsatz für Demokratie und Frieden zurück.