Drehen und Speichern eines Videos mit dem VLC

Vielleicht haben Sie ein Video mit Ihrem Handy oder Camcorder aufgenommen, und wenn Sie versuchen, es auf Ihrem Computer abzuspielen, stellen Sie fest, dass es um 90 Grad gedreht ist. Dieser Fehler tritt auf, weil viele Handys die Ausrichtung nicht verstehen.

Wenn Sie ein gedrehtes Video haben, können Sie zwei kostenlose Programme verwenden, um Ihr Video zu drehen und in der gewünschten Ausrichtung zu speichern: VLC Media Player und Windows Live Movie Maker. Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie den VLC Media Player zum Drehen und Speichern Ihrer Videos verwenden.

Hinweis – Update: Die unten beschriebene Methode funktioniert hervorragend mit dem VLC Media Player Ver 2.0.2. Wenn Sie den neuesten VLC Media Player (Ver. 2.1.2) verwenden möchten, um Ihre Videos zu drehen, gehen Sie zu diesem Link: Drehen von Videos mit VLC Media Player ver 2.1.2

1. Laden Sie zuerst VLC Media Player herunter und installieren Sie ihn.

2. Wählen Sie dann Ihr gedrehtes Video von Ihrem Computer und klicken Sie mit der rechten Maustaste, um es mit dem VLC Media Player zu öffnen.

3. Gehen Sie im Hauptmenü des VLC Media Players auf „Werkzeuge“ > „Effekte und Filter“.

4. Wählen Sie im Fenster „Anpassungen und Effekte“ die Registerkarte „Videoeffekte“.

5. Wählen Sie auf der Registerkarte „Videoeffekte“ die Option „Geometrie“.

6. Klicken Sie unter „Geometrie“ auf das Feld „Transformieren“, um die Transformation zu aktivieren, und vergewissern Sie sich, dass die Einstellung „Um 90 Grad drehen“ unten ausgewählt ist. Wählen Sie dann „Schließen“, um das Fenster zu schließen. Hinweis*: Mit der Einstellung „Um 90 Grad drehen“ wird Ihr Video um 90 Grad im Uhrzeigersinn gedreht. Wenn Sie Ihr Video in einem anderen Winkel drehen möchten, wählen Sie den entsprechenden Winkel.

Jetzt können Sie Ihr gedrehtes Video mit dem VLC Media Player (nur) im richtigen Winkel ansehen und abspielen. 7. Wenn Sie Ihr neu gedrehtes Video speichern möchten, gehen Sie im Hauptmenü auf „Tools“ > „Preferences“

8. In den Interface-Einstellungen wählen Sie auf der linken Seite unten die Option „Alle Einstellungen anzeigen“.

9. Erweitern Sie auf der linken Seite unter „Stream Output“ die Option „Sout stream“ > „Transcode“ und wählen Sie auf der rechten Seite unter „Video filter“ den „Video transformation filter“. Klicken Sie dann auf „Speichern“, um Ihre Einstellungen zu speichern.

10. Wählen Sie im Hauptmenü „Medien“ > „Konvertieren/Speichern“.

11. Wählen Sie unter „Konvertieren/Speichern“ auf der Registerkarte „Datei“ die Option „Hinzufügen…“, um Ihre kürzlich gedrehte Videodatei hinzuzufügen, und drücken Sie dann auf den Dropdown-Pfeil rechts neben der Schaltfläche „Konvertieren/Speichern“, um „Konvertieren“ auszuwählen.

12. Wählen Sie bei den „Konvertieren“-Optionen „Durchsuchen“, wählen Sie den Zielordner (z. B. „Desktop“), geben Sie einen Dateinamen für die konvertierte Datei an (z. B. „IMG_1822Rotated“) und legen Sie den Typ der Ausgabedatei fest (z. B. „.MOV“)

13. Wählen Sie in den „Konvertierungsoptionen“ Ihr Ausgabeprofil: „Video – H.264 + MP3 (MP4)“ und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Werkzeuge“ auf der rechten Seite, um das ausgewählte Profil zu bearbeiten.

14. Suchen Sie in den Profileinstellungen die Registerkarte „Audiocodec“ und klicken Sie darauf.

15. In den Einstellungen für den „Audiocodec“ klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil in der Codec-Zeile und wählen Sie aus der Liste der Codecs „MP3“. Klicken Sie dann auf Speichern.

16. Im Fenster „Konvertieren“ klicken Sie auf „Start“, um die Konvertierung zu starten.

Während der „Konvertierung/Streaming“-Prozess ausgeführt wird, sehen Sie den folgenden Bildschirm.

18. Wenn der „Konvertierung/Streaming“-Prozess abgeschlossen ist, können Sie Ihr Video in einem beliebigen Media Player abspielen.

Achtung! Nachdem Sie Ihre Videos gedreht und gespeichert haben, müssen Sie den VLC-Player auf seine Standardeinstellungen zurücksetzen, indem Sie zu: „Werkzeuge“ > „Einstellungen“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Einstellungen zurücksetzen“ am unteren Rand des Einstellungsfensters.

So beheben Sie die häufigsten Probleme bei der Installation von Windows 10

Wie jede komplexe Software ist auch Windows 10 und sein Installationsprozess anfällig für Fehler, Pannen und Hardwarefehler. Aus diesem Grund finden Sie hier einige der häufigsten Probleme, die bei der Installation oder dem Upgrade auf die neue Version von Windows auftreten können. Wenn Sie Probleme bei der Installation von Windows 10 haben, sind Sie hier genau richtig.

Jetzt kämpfen die Menschen mit den neuesten Updates für 2020 und einigen schwerwiegenden Problemen, die die neuen Windows-Versionen verursachen. Kein ideales Ergebnis! Hier erfahren Sie, wie Sie es besser machen können.

Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus

Windows 10 enthält eine Problembehandlung, die Probleme mit Updates und Patches automatisch erkennt und zu beheben versucht. Wenn das Problem nicht offensichtlich ist und Sie nicht wissen, was Sie als Nächstes tun sollen, versuchen Sie, diese Problembehandlung auszuführen. Es findet nicht immer eine Lösung, aber es ist ein guter Anfang.

Schritt 1: Gehen Sie zum Suchfeld und geben Sie Fehlerbehebung ein. Wählen Sie in den Systemeinstellungen die Option Einstellungen für die Problembehandlung.

Schritt 2: Ein neues Fenster zur Problembehandlung wird geöffnet. Im ersten Abschnitt mit der Bezeichnung Erste Schritte sollten Sie eine Option für Windows Update sehen. Wählen Sie diese aus.

Schritt 3: Es sollte nun eine neue Schaltfläche mit der Bezeichnung Ausführen der Problembehandlung erscheinen. Wählen Sie diese aus, um die Problembehandlung zu starten und zu sehen, wie sie automatisch helfen kann.

Schritt 4: Ein neues Fenster der Problembehandlung wird nun geöffnet, während Windows 10 nach Problemen sucht. Wenn Probleme gefunden werden – und die Suche reicht von fehlenden Updates bis hin zu beschädigten Dateien -, werden Sie benachrichtigt und gefragt, ob Sie diese Korrektur anwenden oder überspringen möchten. Da Sie versuchen, Ihr Update zu reparieren, ist es ratsam, immer die Option Anwenden zu wählen.

Wenn die Problembehandlung abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Liste der gefundenen und behobenen Probleme und können dann Schließen wählen, um den Vorgang zu beenden. Wenn die Problembehandlung wichtige Probleme gefunden und behoben hat, sollten Sie den Aktualisierungsvorgang nun erneut versuchen.

Geringer Speicherplatz

Für die Installation von Windows 10 ist eine gewisse Menge an freiem Speicherplatz auf Ihrer Festplatte oder Ihrem Solid-State-Laufwerk erforderlich. Die 32-Bit-Version des Betriebssystems – die derzeit vor allem auf Tablets und weniger teuren Laptops verwendet wird – benötigt 16 GB freien Speicherplatz; die 64-Bit-Version benötigt 20 GB. Wenn Sie die Installation von einer auf Ihrem PC gespeicherten Datei mit dem Microsoft-Upgrade-Tool durchführen, benötigen Sie zusätzliche 2 GB bis 4 GB nur für die Installationsdateien. Windows 10 reserviert außerdem 7 GB Speicherplatz, um sicherzustellen, dass für die meisten Installationen genügend Platz vorhanden ist.

Wenn Sie ein volles Speicherlaufwerk oder nur wenig Platz haben, müssen Sie etwas Platz schaffen. Am schnellsten geht das, indem Sie platzraubende Programme deinstallieren. Robuste 3D-Spiele und komplexe Pakete wie die Adobe Creative Suite beanspruchen Gigabytes an Speicherplatz. Deinstallieren Sie sie und sichern Sie alle Speicherdateien und Einstellungen. Keine Sorge, Sie können sie von den Installationsdatenträgern oder per Download neu installieren, sobald Windows 10 installiert ist.

Leeren Sie anschließend den Papierkorb, um die gelöschten Dateien zu löschen, oder führen Sie ein Programm wie CCleaner aus, um Ihre Browser-Caches, Protokolle und andere Dinge, die Speicherplatz belegen, zu entfernen. Alternativ können Sie auch das integrierte Festplattenbereinigungstool in Windows 10 verwenden.

Um den Fortschritt zu überprüfen, klicken Sie auf die Schaltfläche Start, geben Sie „Dieser PC“ ein, und klicken Sie auf das Ergebnis. Das Laufwerk mit der Bezeichnung Windows ist das, auf dem Windows 10 installiert wird – stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 20 GB frei haben, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fehlercodes

Manchmal hält das Programm während des Windows-Installationsprozesses an und zeigt einen Fehlercode an. Es gibt Hunderte von möglichen Fehlercodes und mindestens ebenso viele potenzielle Probleme. Am besten notieren Sie sich in dieser Situation den Code – möglicherweise können Sie ihn nicht vom Bildschirm kopieren – und suchen im Internet nach dem Kernproblem und hoffentlich einer Lösung.

Hier sind einige der Schritte, die Sie unternehmen können, wenn es keine zuverlässigen Informationen für Ihren speziellen Code gibt:

Ziehen Sie alle nicht benötigten Geräte vom Computer ab, z. B. Flash-Laufwerke und Dongles. An Laptops sollte überhaupt nichts angeschlossen sein (außer dem Netzkabel), und an Desktops sollten nur Monitor, Maus und Tastatur angeschlossen sein.
Bei Desktops sollten Sie alle unnötigen internen Geräte entfernen oder ausstecken. Wenn Ihr PC über eine integrierte Grafikkarte oder Soundkarte auf der Hauptplatine verfügt, entfernen Sie alle eigenständigen Karten. Trennen Sie alle sekundären Speicherlaufwerke (jedoch nicht das primäre Betriebssystemlaufwerk), Diskettenlaufwerke, Kartenlesegeräte und zusätzliche Hardware, wie z. B. eine Lüftersteuerung oder eine an einen PCI-Anschluss angeschlossene USB-Erweiterung.
Wenn Sie Ihren PC aufrüsten und ein Standard-Upgrade gewählt haben, bei dem Ihre Programme erhalten bleiben, löschen Sie nicht benötigte Programme, bevor Sie mit der Installation beginnen. Antivirenprogramme und Treiber für Geräte wie Gamecontroller scheinen während des Upgrade-Prozesses die meisten Probleme zu haben.
Wenn die Windows-Installation oder das Upgrade nicht abgeschlossen werden kann oder Probleme beim Start auftreten, können Sie den Ruhezustand deaktivieren, indem Sie „powercfg /h off“ in ein Eingabeaufforderungsfenster eingeben.
Alternativ können Sie das Betriebssystem auch einfach neu installieren, wobei Ihre Dateien, nicht aber die Programme erhalten bleiben. Wählen Sie dazu die Option Benutzerdefiniert: Windows installieren statt Upgrade während des Installationsvorgangs. Sie können Ihre Programme später erneut installieren.
Microsoft bietet auch eine Liste möglicher Fehlercodes bei der Installation von Windows 10 und deren Bedeutung an.

 

Vermögensverwalter akkumulieren 1,2 Millionen Bitcoin

Während Vermögensverwalter 4 % des Bitcoin-Volumens angehäuft haben, haben private und öffentliche Unternehmen ebenfalls jeweils 1 % angehäuft.

Vermögensverwalter und Unternehmen akkumulieren 1,2 Millionen Bitcoin im Wert von 57 Milliarden Dollar

Etwa 6 % des zirkulierenden Bitcoin-Volumens wurde von Vermögensverwaltern und Unternehmen angehäuft, was ein Zeichen für die zunehmende Akzeptanz von Kryptowährungen durch die breite Masse und institutionelle Anleger ist.

Laut www.indexuniverse.eu werden derzeit 816.379 BTC im Wert von 40,1 Milliarden Dollar von 14 Bitcoin-Fonds-Emittenten und Vermögensverwaltern gehalten – das entspricht 4 % des Angebots der Kryptowährung.

Der Branchenführer, der Grayscale Bitcoin Trust, repräsentiert mehr als 3 % des Bitcoin-Angebots und verwaltet 654.600 BTC (im Wert von 32 Mrd. $). Der XBT Provider von CoinShares liegt mit 48.466 BTC (2,4 Mrd. $) an zweiter Stelle, was 0,23 % des Angebots entspricht. Die übrigen 12 Emittenten repräsentieren zusammen 113.313 BTC oder 0,54 % des Angebots.

Der Datenanbieter verfolgt auch 34 börsennotierte Unternehmen, die BTC in ihren Bilanzen halten, die zusammen 1 % des Bitcoin-Angebots ausmachen.

Die Hälfte aller von börsennotierten Unternehmen gehaltenen Bitcoin befindet sich im Besitz von MicroStrategy, das seit Anfang Juli 3.907 Bitcoin zu seinem Vorrat hinzugefügt hat und nun 108.992 BTC im Wert von 5,3 Mrd. $ hält.

Auf den Elektroautohersteller Tesla entfallen 20 % der von Privatunternehmen gehaltenen Bitcoin, wobei das Unternehmen 42.902 BTC im Wert von fast 2,1 Mrd. $ angehäuft hat.

Private Unternehmen haben weitere 174.068 BTC im Wert von 8,5 Mio. $ absorbiert und halten damit 0,83 % des Bitcoin-Angebots. Etwa 80 % der von privaten Unternehmen gebunkerten BTC befinden sich im Besitz von Block.One – das Unternehmen sitzt derzeit auf 140.000 BTC im Wert von 6,8 Milliarden Dollar.

Die Schätzungen der Datenanbieter variieren jedoch, wobei Bitcoin Treasuries in den Bilanzen von Vermögensverwaltern und Unternehmen 1,4 Millionen BTC ausmachen. Weitere 260.000 BTC werden den Bilanzen der nationalen Regierungen zugeschrieben.

Der Bitcoin-Vorrat wird bei 21 Millionen BTC enden, wobei Analysten schätzen, dass der letzte Bitcoin im Jahr 2140 geschürft wird. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts befinden sich etwa 18,8 Millionen BTC im Umlauf. Es wird jedoch angenommen, dass der Zugang zu einem Fünftel aller Bitcoin (oder mehr) verloren gegangen ist, was bedeutet, dass Vermögensverwalter und Unternehmen einen noch größeren Anteil des Angebots kontrollieren könnten.

Während große Unternehmen BTC verschlingen, scheint Ethereum nach den Upgrades in London, mit denen ein Verbrennungsmechanismus auf dem Gebührenmarkt für Kryptowährungen eingeführt wurde, einen eigenen Angebotsschock erlitten zu haben.

Laut Watch The Burn wurden in den 21 Tagen seit London 97.369 Ether im Wert von 313,5 Millionen Dollar vernichtet, was bedeutet, dass im Durchschnitt täglich etwa 4.637 ETH verbrannt werden. Insgesamt hat der Burn-Mechanismus von Ethereum dazu geführt, dass die Anzahl der neu geprägten Ether, die in das Angebot gelangen, um 35 % gesunken ist.

Wodurch hebt sich Immediate Profit von anderen Plattformen ab?

Die schiere Anzahl der Investitions- und verfügbaren Handelsoptionen ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, die Immediate Profit von anderen Plattformen unterscheidet. Die Nutzer können die Vorteile derselben Plattform sowohl für den Kryptowährungshandel als auch für den Handel mit Vermögenswerten nutzen, und das nur wegen der verschiedenen Möglichkeiten zum Investieren und Handeln. Immediate Profit ist einzigartig wegen seiner sozialen Elemente, und CopyFunds ist ein Beispiel dafür. Es handelt sich um langfristige thematische Investitionen in Form von verwalteten Portfolios, die aus Vermögenswerten und erfahrenen Händlern mit voreingestellter Strategie bestehen. Die Möglichkeit, die Investitionen von erfolgreichen Händlern zu kopieren, ist bahnbrechend.

Welche zusätzlichen Handelswerkzeuge bietet Immediate Profit?

Die Immediate Profit Bewertung zeigt, dass die Plattform darauf abzielt, Händler zu erziehen und eine Plattform für Investitionen zu bieten. Unglücklicherweise sind fast alle Tools auf traditionelle Handelswerte ausgerichtet, ganz im Gegensatz zu Kryptowährungen. Selbst dann sind sie hilfreich, wenn Nutzer von Immediate Profit das Portfolio erweitern wollen, um mehr als nur Kryptowährungen hinzuzufügen. Alle Immediate Profit-Nutzer erhalten bei der Registrierung „virtuelle Geldkonten“ mit 100.000 Dollar. Das liegt daran, dass sie effizient an Fähigkeiten und Strategien arbeiten können, bevor sie ihr echtes Geld einsetzen. Es gibt auch einige andere vielfältige Tools, die den Nutzern von Immediate Profit beim tatsächlichen Handel helfen können, zum Beispiel der Wirtschaftskalender. Geben Sie einfach das Datum ein und legen Sie die Zeitzone fest, in der die Nutzer von Immediate Profit und die Nutzer von Immediate Profit-Handelsaktiva handeln möchten. Später wird der Zeitplan anzeigen, wie sich die Ereignisse auf die Nutzer von Immediate Profitr-Vermögenswerten auswirken werden. Darüber hinaus bietet es auch regelmäßige Marktanalysen, die neben schnellen Übersichten auch hervorragende Details enthalten.

Wer kann Immediate Profit nutzen?

Jeder kann Immediate Profit nutzen, solange er sich in einem von Immediate Profit unterstützten Land befindet. Immediate Profit hat eine Liste von Ländern, in denen es aufgrund von Regulierungsänderungen, die mit den Handelsgesetzen in Konflikt stehen, verboten ist. Daher können Menschen im Iran, Japan, Kuba, den Vereinigten Staaten, Kanada, Syrien, Albanien, Serbien und dem Sudan Immediate Profit nicht legal nutzen.

Bitcoin fractal analyst explains

Bitcoin fractal analyst explains: this is why bitcoin will reach $50,000

Bitcoin is showing signs of continuing its upward trend and reaching a new record high. This assessment has now been revealed by analysts at TradingShot.

The independent market analysis portal wrote in a note on Sunday that it sees the BTC/USD exchange rate reaching $50,000. The bullish Bitcoin Bank outlook referenced an October 2020 fractal that sent the pair’s bid from $11,000 to its all-time high near $42,000 in early January.

Bitcoin at $50,000

TradingShot analysts used candlestick patterns in conjunction with moving averages (MA) to identify potential reversal and continuation patterns in the bitcoin market. For example, the cryptocurrency broke out above a descending trendline resistance in October 2020, only to retest it later as support after being rejected by an ascending channel.

It later tested the 50-period MA as support, bounced back and reached new highs.
Bitcoin’s 2020 fractal shows that the move is towards $50,000. Source: BTCUSD on TradingView.com

In February 2021, bitcoin price action looked halfway the same. Analysts at TradingShot noted that BTC/USD broke out above the „lower high zone“ but encountered rejection at the top of the emerging uptrend channel.

„At the moment, Bitcoin is retreating towards the 4H MA50 after the rejection at the top of the channel up,“ the analysts said. „Since the lower highs zone has been broken, will the 4H MA50 or MA200 be enough to acquire new buyers? If so, this could be the last confirmation we need before the test of 50k.“

Contrasting fundamentals

TradingShot’s bullish analysis comes at a time when Bitcoin (Go to Buy Bitcoin Guide) has repeatedly failed to break through the $40,000 level. Most recently, Bitcoin’s attempt to close above the said level was met with moderate selling pressure from day traders.

Nevertheless, the weakness to the upside coincided with a stronger US dollar and steeper yield curves.

Encouraging prospects for the US economic recovery combined with the escalation of US President Joe Biden’s $1.9 trillion stimulus programme prompted investors to increase their bids in risk markets – a reflation trade. The capital reallocation drove Wall Street indices higher but weighed on safe havens – including gold and government bonds.

Yields rise when debt prices fall. They appear to be strengthening the US dollar, which traded higher against other major foreign currencies last week.

On the other hand, Bitcoin narrowly escaped its short-term downward correction after Tesla founder Elon Musk endorsed it in public forums.

Nonetheless, excessive valuations after Bitcoin’s 900-plus percent rally (Click here for Bitcoin Weekly Outlook) risk larger corrections in the future, believes Hussein Sayed, chief market strategist at FXTM Gulf and MENA.

„There is no doubt that valuations are extremely stretched, especially in the tech sector,“ Sayed said. „Wild moves in other risk assets like cryptocurrencies are also indicative of excessive risk appetite.“

The 2 best Bitcoin CFD brokers (including instructions)

If you speculate correctly when trading Bitcoin CFDs, you can expect high profits. But on which broker should you trade contracts for difference on cryptocurrencies? Find out more about two of the best Bitcoin CFD brokers here.

What is Bitcoin CFD trading?

When trading Bitcoin CFDs, you do not own any real Bitcoins. Instead, you speculate on the price development within a certain period of time. At the end of the trade you will get the return from the price movement, if you have speculated correctly.

An important tool when trading CFDs is leverage. With the help of the lever, you act as if you had deposited a multiple of the amount invested. This allows one to make high profits even with low investments.

The 2 best Bitcoin CFD brokers

When trading Bitcoin CFDs, you do not own any real Bitcoins. Instead, you speculate on the price development within a certain period of time. At the end of the trade you will get the return from the price movement, if you have speculated correctly.

An important tool when trading CFDs is leverage. With the help of the lever, you act as if you had deposited a multiple of the amount invested. This allows one to make high profits even with low investments.

Plus500: Number 1 in Germany

Plus500 is one of the largest CFD brokers in the world. Founded in 2008, the company is based in the UK and is regulated by the UK Financial Regulator (FCA). Plus500 mainly focuses on trading contracts for difference – including Bitcoin.

76.4% of retail investor accounts lose money when trading CFDs from this provider. You should consider whether you can afford the high risk of losing your money.

Step 1: Registration

To register, go to the main page of Plus500 and click on „Register“ at the top of the tab. You will be taken to the login screen.

To the Plus500 platform

76.4% of retail investor accounts lose money when trading CFDs from this provider. You should consider whether you can afford the high risk of losing your money.

Then click on „Create Account“. Enter an email address and password here. You don’t have to do more to register.

The verification of your account is not yet complete. As soon as you go to cryptocurrencies and want to start trading, a new window opens.

Enter your name and date of birth here. Confirm the following tax information and enter your home address. Plus500 will then ask you a few questions about your trading experience.

This includes a small quiz about CFD trading. Answer the questions as best you can. This completes the registration.

Step 2: deposit money

Plus500 will then introduce you to the options for depositing money. Select a suitable payment service provider and the desired amount. You should pay attention to the minimum and maximum amount.

Once the funds are in your account, you can start trading. To do this, go to „Trade“ in the left bar and then to „Cryptocurrencies“. Bitcoin should be right on top.

a window is opening. Enter the amount of Bitcoin that you want to trade here. You will immediately see the required margin. That is the amount you have to pay to trade.

New US „Stable Act“ could derail DeFi and stablecoins

New legislation in the United States could pose a danger to the Stablecoins and the industry as a whole.

This new law could put up to $1 trillion worth of transactions at risk.

Regulatory crackdowns such as this one could lead to an exodus of Stablecoin issuers from the U.S. coasts.

The Trust Project is an international consortium of media organisations based on transparency standards.

The ecosystem of decentralised finance is developing rapidly and is beginning to attract the attention of regulatory bodies. A new law in the United States could endanger Stablecoins and the entire sector.

 

Stablecoins are the backbone of DeFi, providing the lion’s share of liquidity in the ever-increasing number of yield and lending incentives. According to a new study by IntoTheBlock, new regulatory measures could jeopardise $1 trillion worth of transactions in the nascent financial sector.

Demand and issuance of stable coins surged in 2020. Tether alone has increased its market capitalization and supply by nearly 400% since January. There is now more than $20 billion in USDT in circulation, and regulators are beginning to worry.

 

Tether USDT Bitcoin
What is the Stable Act
A new US Congressional bill called the „Stable Act“ proposes strict regulations for issuers of stable currency such as Tether. The most important proposal is that all stablecoin issuers must have a bank charter or license, which is not currently the case.

As Defiant’s latest newsletter indicates, such a crackdown could pose a significant threat to the DeFi industry, which is largely driven by stablecoins such as the USDT, USDC and DAI.

The Stable Act also provides for the introduction of a reporting and approval requirement by the Federal Reserve at least six months prior to any new issuance of stablecoin. Ongoing auditing will also be a new requirement if the Bill is passed. Another proposed rule is the insurance or storage of Stablecoin reserves directly to the Federal Reserve, facilitating on-demand conversion into USD.

If the Stable Act is passed, it will have a huge impact on the entire crypto industry.

Stablecoin Market
Multi-billion dollar transactions
According to IntoTheBlock analyst Lucas Outumuro, who wrote the article, transactions involving stablecoins could be illegal if these strict regulations come into force.

In 2020, the cumulative amount of transactions to date between the USDT, USDC and DAI is more than $1.04 trillion, all of which would be considered illegal if the Stable Act were passed at that time.

He added that centralized stablecoins such as the USDT and USDC, which now have more than $3.3 billion in circulation, could apply for a bank charter and meet the strict new requirements, but decentralized assets such as the DAI would be in trouble.

In addition, the bill also targets stablecoin validation software, which is considered illegal if it is not registered as a chartered bank. This would put Ethereum in the line of fire since the majority of current stablecoins are based on the ERC-20 standard.

The European Central Bank has also warned about Stablecoins and a major regulatory measure such as this could lead to an exodus of Stablecoin issuers from the United States.

Today the price of bitcoin reached a new all-time high, surpassing $22,000.

Indeed, during the course of the day it seems to be even pushing towards $23,000, although for now this threshold has not yet been reached.

The fact is that, after having broken yesterday the barrier of $19,900, recording a new all-time high, it is not finding further barriers that would block the increase in the short term.

According to some analysts the next resistance could be at $24,000, but according to others the price in this phase could even go up to $25,000.

Compared to the level reached yesterday morning, just below $19,500, the gain so far has been more than 15% in less than 24 hours.
Bitcoin’s price climb to $22,000.

This is a real parabolic climb, for which it is difficult to assume a long duration.

Among other things, the month of December began with a price around $19,300, then dropped below $18,000 on December 11, and returned to $19,300 two days later. Since then it has been for about three days just below $19,500, and then literally exploded in the last few days.

It should be noted that during the month of November the price had already increased by 40%, given that at the beginning of the month it was still below $14,000, and that also considering today’s increases, during 2020 for now it has increased by over 210%.

To tell the truth, until mid-October the price increase had not followed a parabolic trend, going from $7,200 to $11,500 in nine and a half months, but starting from October 21st it has literally shot up, first with a jump to over $13,000, then with a second one that took it over $15,000, followed by a third one that allowed it to exceed even $19,000, and a fourth one that is still in progress.

Although it is difficult to imagine where and when it will stop, there are some parameters that suggest that sooner or later the uptrend could stop, triggering a retracement. However, not only is it difficult to imagine precisely when and where the uptrend might stop, but it is even more difficult to imagine when a retracement might be triggered, and up to what level it might drive the price down.

Dan Tapiero: Bitcoin price could hit $ 100,000 if its pattern was repeated

The Bitcoin price has increased fourfold since March.

The Bitcoin ( BTC ) price has quadrupled in the past nine months. That means another similar rally could hit $ 100,000 soon.

Dan Tapiero, the co-founder of 10T Holdings, doesn’t think Bitcoin will hit $ 100,000 in the next nine months. But, according to him, that shows how fast the asset is growing and how great its long-term potential is. He wrote :

„Noteworthy when you consider that #Bitcoin was just 9 months ago at $ 4,000. To date, it’s rallied nearly 500 percent. A rally 500 percent from here brings us to $ 100,000 #BTC . Don’t think it can happen in 9 months, but that would just repeat the past 9 months. Difficult to pin down a market that’s growing so fast. “

Why is Bitcoin growing so fast?

Bitcoin moved rapidly through 2020 due to three factors. First, the reduction in new supply following the halving in May has significantly reduced selling pressure.

Second, rising institutional demand has increased buying pressure for BTC significantly.

Third, longtime BTC owners continue to show their confidence , which has fueled market sentiment.

For institutions, Bitcoin’s sudden drop to below $ 4,000 in early 2020 was also a very attractive entry point. During the March slump caused by the pandemic, it was one of the worst performing assets, falling about 50 percent on BitMEX to just $ 3,596.

Since then, Bitcoin has proven its resilience and stamina, and eventually bounced back to its all-time high. It hit a new record high of over $ 19,982 on Coinbase on December 1 .

At the same time , investors like MicroStrategy CEO Michael Saylor believe that BTC is now in a much stronger position compared to the previous bull market. For one thing, today’s interest from private individuals is only a fraction of what it was during the peak of the rally in December 2017.

In addition, Bitcoin is now more often seen as a digital store of value and a must in every portfolio . This has strengthened Bitcoin’s image among large investors, but record institutional inflows also contributed. All of this makes a six-digit rate possible as early as next year. Some analysts have even forecast $ 200,000 and more by December 2021 .

„Digital gold“

Often referred to as „digital gold,“ one of the bullish aspects of Bitcoin is that Bitcoin ties its value to the precious metal. Bitcoin’s market cap is $ 300 billion, which is just 3 percent of the market cap of gold, which is $ 9 trillion. US dollar lies. When BTC hits $ 100,000, there would be only 23 percent between them.

Bitcoin value has risen 100 percent versus gold since September. With 1 BTC you can now buy over 10 ounces of gold. At the same time, analysts have observed record outflows from the gold market in recent months. Some of that money ended up in Bitcoin .

Court of Justice of Pará hacked with message: „hacking guilty“

The hacker D3coder told Livecoins that the group is made up of students who invade government websites for „pure fun“.

The offensive of hacker groups against the Brazilian justice system continues and there is no sign that they will give up. This time the Court of Justice of Pará was invaded by the NDA hacker group.

The NDA (Noias do Amazonas) is a Brazilian hacker group that is also involved in recent cases, such as the CNJ hack, dataSUS and TJMSP.

The hackers left a message on the website of the Court of Justice of Pará mentioning the case of Mariana Ferrer.

„Hacking culpably, hacking without the intention of hacking kkk (sic)“

In addition to the message on the controversial case of the young girl, information was left to the TJPA’s system administrator. The hacker says the administrator could rest assured that no ransomware was installed on the system.

Ransomware is a type of virus that encrypts files from the computer and most of the time a ransom is requested for release.

„Hail admin, rest assured that we will not touch any ransomware! hahaha(sic)“

The attack was done through automated tools that find vulnerabilities in systems, the same type of attack performed in DATASUS and CNJ. Some Linux distributions have an arsenal of tools to find these vulnerabilities, Kali Linux and Parrot Security are some examples.

Therefore, it may be that the systems of the courts are outdated and thus with old flaws that are being exploited.

Attack is coordinated

In conversation with Bitcoin Fast Profit the hacker said that the attack is coordinated and has a relationship with other hacks happening in Brazil. At least 10 government agencies are being attacked, the NDA hacker group is responsible for 4 of them (for now).

„We attacked government website for pure fun“

Asked about the motivation for the attacks, the D3coder hacker told us that it is for fun. According to him, the group is made up of students who invade government websites for „pure fun“.

„We are a group of students who invade government websites for pure fun“

Attack unrelated to STJ

Asked if these recent attacks have any connection with the STJ, the hacker said they do not. According to him, the STJ attack was carried out by a hacker alone.

„STJ as far as I know was a lonely guy“

At the time of writing this article the site was still hacked. The Court was asked to comment but until the closing we did not receive a note, the matter will be updated